L17-Ausbildung

L17-Ausbildung

Großer Erfolg des B-Führerschein mit 17


Die Resultate sprechen für sich: Sowohl Jugendliche, Eltern als auch die Fahrschulen berichten durchaus positiv vom L17-Führerschein. Die durch die 3000 km Ausbildungsfahrten erreichte Praxis wirkt sich äußerst positiv auf das Fahrkönnen, wie etwa Blickverhalten oder Fahrzeugbeherrschung des Führerscheinneulings, aus.

Voraussetzungen für BewerberInnen


  • Vollendetes 15½. Lebensjahr
  • Verkehrszuverlässigkeit
  • Zustimmungserklärung der Erziehungsberechtigten
  • gesundheitliche Eignung

Voraussetzungen für BegleiterInnen (max.2)


  • Besonderes Naheverhältnis zur/ zum BewerberIn
  • Besitz der Lenkerberechtigung der Kl.B (seit 7 Jahren)
  • Während der letzten 3 Jahre tatsächlich gefahren Innerhalb der letzten 3 Jahre kein schwerer Verstoß gegen Verkehrsvorschriften

Ablauf


Du kannst frühestens mit 15½ Jahren die L17-Ausbildung beginnen (Die Computerprüfung kann seit 2013 gleich nach dem Theoriekurs absolviert werden). Für die privaten Übungsfahrten mit einer Begleitung benötigst Du mindestens 26 theoretische Lektionen und 12 praktische Unterrichtseinheiten in der Fahrschule. Du erhältst von der Fahrschule eine Bestätigung, womit Du bei der zuständigen Behörde die Erlaubnis für die Ausbildungsfahrten mit Begleitpersonen (max. 2) erhältst (behördlicher Bescheid). Bei den Übungsfahrten ist ein Fahrtenprotokoll (amtliches Formular) mit den Unterschriften der jeweiligen beteiligten Personen zu führen. Am Fahrzeug muss eine Tafel mit der Aufschrift 'L17 Ausbildungsfahrt' angebracht sein. Nach 1.000 km Übungsfahrt mußt Du und die Begleitperson(en) zu einer 'Begleitenden Schulung' (Fahrstunde und Analyse Deiner Fortschritte bei deinen Ausbildungsfahrten) in die Fahrschule kommen. Dasselbe gilt nach 2000 absolvierten Kilometern Übungsfahrten. Nach den vorgeschriebenen 3.000 km mit Begleitperson(en) mußt Du die letzten 3 Fahreinheiten und 1 Ausbildungsgespräch in der Fahrschule absolvieren. Seit 19.01.2013 kannst du mit dem L17-Taferl auch gleich die Ausbildung der Kl.A1 (Motoräder mit maximal 125 cm³, 11 kW, 0,1 kW/kg - Fahrpraxisprüfung ab dem 16. Geburtstag) absolvieren, die Computerprüfung für L17 (und Kl.A1) ist frühestens ab 15½ + die Zeitdauer des Theoriekurses möglich. Die Voraussetzungen für praktische Prüfung bei L17 sind der 17.Geburtstag und die 3000 km Ausbildungsfahrten (abgegebene Fahrtenprotokolle).

Sonstiges


Die 0,1 Promille-Grenze gilt für den Fahrschüler, die 0,5-Promille-Regelung für den Begleiter.  Die Ausbildungsfahrzeuge sind vorne und hinten mit einem Schild 'L17' und der Aufschrift 'Ausbildungsfahrt' zu kennzeichnen. Du solltest Dich vorher mit Deiner Versicherungsgesellschaft in Verbindung setzen, um mögliche Probleme im Schadensfall abzuklären (Zusatzversicherungen!).

In folgenden Staaten wird der österreichische L17-Führerschein anerkannt: Großbritannien, Irland, Dänemark, Norwegen und Deutschland (wenn nicht ansassig). Die 3000 km Übungsfahrten sind nur in Österreich gestattet.

Infos zur Kl.A1

Weitere Informationen

Ihre Frage:
Formular
Angebote:
Preisanfrage